PlayStation 3 » PlayStation 3 Features & Specials » Sony feiert einen runden Geburtstag!

Kommentare zu "Sony feiert einen runden Geburtstag!"

Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.

Username:
Passwort:

Kommentar von DevilMayCry!
[06-06-2006 15:26] 
Mal sehen ob die PS3 wieder mal alles Toppen kann!!!
Kommentar von Diablo
[26-05-2006 20:09] 
uh ich finde der WALKMAN wurde viel zu kurz erwähnt =( imo is es eigentlich das was viele leute mit SONY verbinden.
Kommentar von progamer
[26-05-2006 18:01] 
Klasse Special! war sehr informativ und interessant zu lesen.
Kommentar von shy
[26-05-2006 17:54] 
Gute Arbeit Jack

Find den Artikel genial und war bestimmt viel Arbeit
Kommentar von LeoHart
[26-05-2006 16:10] 
Gute Arbeit

Als eine Zusammenfassung von 60Jahren Firmengeschichte gibt es nun wirklich nichts zu meckern. Den Konsolenbereich wurde deutlich ausführlicher beschrieben als der Rest der Produkte. Die Sprache war leicht verständlich und der Text las sich wie von selbst .

Kommentar von Oliver.S
[26-05-2006 15:53] 
Er wird von objektiver Kritik sprechen, die fehlt.
Editiert von Oliver.S um 15:54
Kommentar von Günther
[26-05-2006 15:51] 
@Andy: Kritik/persönliche Meinungen gehören in ein Editorial und nicht in ein Feature.
Kommentar von Andy
[26-05-2006 15:06] 
Ich weiß es steckt viel Arbeit dahinter, daher tut es mir auch leid so harsch Kritik üben zu müssen. Ich halte den Text nicht für richtig struktiert und auch sprachlich klingt er manchmal recht schief. Natürlich geht es hier um die gesamte Firmengeschichte, aber hätte der Videospielbereich doch einen höheren Stellenwert einnehmen sollen meiner Meinung nach. Im Übrigen kommt es mir sovor als ob ich nirgendwo im Text nur den Hauch irgendeiner Kritik gelesen habe. Wirklich zufrieden bin ich mit dem Special nicht, aber respektiere die Arbeit die dahinter steht.

edit: Auch hätten die aktuellen Formatkriege im Video und Audio Bereich mehr Erwähnung finden sollen (was imo allerdings auch wieder zu Kritik gehört)
Editiert von Andy um 15:08
Kommentar von Oliver.S
[26-05-2006 14:05] 
Nun ja, aber man kann solch eine Aufzählung (genau wie die Bilder) wirklich auch auf Sonys Webseite finden.

Stimmt, GU ist eine Gaming Seite, aber ein großer Teil des Artikels dreht sich gar nicht um Konsolen (ich würde nichts dagegen sagen, wenn dafür der Konsolenteil besonders umfangreich ausgefallen wäre).

Das ist nur meine alleinige Meinung, ich mag eben keine Artikel, die wie PR klingen, auch wenn das beabsichtigt war, das trifft einfach nicht meinen Geschmack und ich hoffe das wird akzeptiert.
Editiert von Oliver.S um 14:24
Kommentar von Jack
[26-05-2006 13:58] 
Ich glaube einige haben vergessen, worum es in dem Special geht. Ziel ist es auf 60 Jahre Firmengeschichte zu blicken und die Produkte, die der Konzern bis heute erfunden hat, aufzuzählen. Rein informationell. Da GU eine Gaming-Seite ist, wurde speziell auf die Konsolen Wert gelegt. Hier geht es nicht wie in den anderen Specials um bestimmte Personen oder Spiele. Hier wird primär der Konzern betrachtet. Achja Yoshi, zum Geburtstag darf man ruhig mal dicker auftragen. ;-)

Danke für das Lob @ all!
Kommentar von Yoshi
[26-05-2006 13:40] 
Nein, natürlich nicht die Technik der Geräte, sowas kann man in Spec Sheets nachlesen, aber die Geschichte dahinter, Meilensteine auf dem Weg zum Erfolg, unterhaltsame Anekdoten aus dem Sony Hauptquartier, wegweisende Entscheidungen, dann der Kampf gegen Saturn in Japan, gegen N64 in den USA am wichtigsten aber wirklich Informationen und Geschichten, die man in der Komprimierung nirgends sonst lesen könnte, wie beispielsweise beim Miyamoto, Mario oder Zelda Special geschehen... Für eine reine Aufzählung der Sony Geräte könnte man schließlich auch www.sony.de zu Rate ziehen und sich die dortige Historie durchlesen.
Kommentar von pspfreak
[26-05-2006 13:04] 
@Yoshi: Was hätte man denn noch in das Special schreiben sollen? Die kompletten Technischen Daten eines jeden Gerätes? Also ich bitte dich!

Aber war wirkllich ein gutes Special Jack!
Kommentar von Yoshi
[26-05-2006 10:18] 
Nun gut. Das Feature ist eine recht informative Aufzählung einer riesigen Menge an Sony Produkten und lässt einiges an Recherchearbeit erkennen. Ich wundere mich jedoch über ein paar Punkte.

Zunöchst einmal find eich manches im Artikel ein wenig dick auf getragen, beispielhaft folgende Zitate:

es war Bestimmung, die die beiden genialen Ingenieure schon zehn Monate vor dem Vorfall in Hiroshima zusammentrieb.


Große Sprünge machte man auch, als ein Wunderwerk der audiovisuellen Unterhaltung endlich auf den Markt kam. Gemeint ist kein Fernseher, kein Recorder, weder ein neuer Walkman, noch die Reinkarnation Sonys erster Erfindung, dem Reiskocher. Gemeint ist die Sony PlayStation, eine Videospielkonsole mit einem 32-Bit-Risc-Prozessor.


Außerdem befinden sich auch einige kleinere Fehler im Text:

Das 32-Bit-Anhängsel sollte Anfang des Jahres 1994 in Produktion gehen, daraus wurde letztendlich aber nichts, so dass nur etwa 200 Stück produziert wurden - man war mit der Zusammenarbeit mit Nintendo nicht zufrieden.


Das Gerät wurde nicht etwa wegen der Unzufriedenheit der Partne mit Nintendo gecancelt, sondern vielmehr, weil Nintendo nach dem Misserfolg des Mega CD Add Ons für das Mega Drive ein bisschen ins Schwitzen geraten ist und das Projekt gekillt hat.

Kritisch finde ich den Umgang mit der Militärsvergangenheit der Sony Gründer. Wenn man schon auf ein solches Thema eingeht, sollte man darauf achten, wie man es darstellt. Im Grunde haben die beiden Waffentechnik für den Kampf des faschistischen Japans gegen die USA entwickelt und nicht etwa als großherzige Tat gegenüber der ungerechtfertigten Bedrohung aus den USA geschützt:

Das kongeniale Forschungsverhältnis von Morita und Ibuka diente der Sicherung des kaiserlichen Japans und dem Überleben gegen die Streitmächte der USA.


Was ich allgemein ein wenig schade finde, ist, dass der Artikel sich von Sony Produkt zu Sony Produkt hangelt, aber gerade bei den für Videospielfans interessanten Punkten wenig ins Detail geht. So wird beispielsweise Sonys etwas holpriger Weg zum Erfolg in Japan in einem kurzen Satz abgehandelt, obwohl es hier gerade bzgl des Konkurrenzkampfes mit dem zunächst überlegenen Saturn einiges zu berichten gäbe:

Japan wurde erobert, auf der Electronic Entertainment Expo 1995 (kurz: E3, welche 1995 zum ersten Mal stattfand) musste man nun noch Europäer und Amerikaner in den Bann ziehen.


Marktführer wurde man in Japan erst Ende 1996, Final Fantasy 7 war ein wichtiger Schlüssel, um gegen Segas Saturn bestehen zu können.

Ich hätte mir insgesamt mehr interessante Details aus der Entwicklung der PlayStation Geschichte erhofft; Die Informationen, die der Artikel gibt, sind zwar interessant, lassen sich aber an vielen anderen Stellen (sicherlich auch der offiziellen Sony Homepage) in ähnlicher Komprimierung nachlesen. Was bisherige Specials bei GU sehr auszeichnete, waren interessante Informationen, die mehr die Menschen hinter der Entwicklung der Spiele und Konsolen beschrieb und weniger bekannte Gründe für Entscheidungen offenbarte. Ich hoffe, dass in späteren Specials hier noch einmal gründlichst nachgelegt wird.

Zu guter Letzt möchte ich noch einmal auf die Beschreibung des Controllers eingehen:

Der Controller stellte dabei ein ganz besonderes Schmankerl dar: So war die Verarbeitung und Position der Tasten geeignet für so ziemlich jedes Genre.


Zu allererst einmal stellte der Controller einen SNES Controller mit Griffen dar. Die Tastenanordnung war seit Beginn der 90er Jahre absolut üblich, das SNES hat sie eingeführt (sogar mit den exakt selben Abständen wie beim Sony Controller...), Mega Drive zog mit dem Sechs-Tasten Controller nach und bot so die Möglichkeit, Spiele auf gleiche Weise mit vier leicht erreichbaren Frontbuttons zu steuern. Dieses Setup kann wohl kaum als große Besonderheit bezeichnet werden.

Die Entwicklerstudios sahen in den vier Schultertasten die größte Innovation, da man mit diesen erstmals eine frei-bewegliche Kamera einführen konnte.


Die vier Schultertasten waren das einzige Element, das nicht schon genau so auf dem SNES Controller verwirklicht wurde. Leider war die Planung derer nicht sonderlich geschickt, die Bewegung der Charaktere durch die dritte Dimension durch diese Tasten wurde meines Wissens nach in nicht einem Spiel umgesetzt. Als großartige Innovation wurde das jedoch kaum gefeiert.

Wenn man über den Controller der PS1 schriebt, sollte man außerdem Dual Analog und Dual Shock Controller nicht außer Acht lassen, schließlich war das ein Schritt zum Controller, den Sony jetzt in dritter Generation weiter verwendet.

Insgesamt mag dieser Kommentar ein wenig harsch klingen, ich bin jedoch weiterhin der Meinung, dass der Artikel durchaus informativ ist, was die Produktvergangenheit Sonys anbelangt. In den oben genannten Punkten würde ich mir aber sehr entweder eine Erweiterung des vorhandenen Specials oder weitere Specials, die diese Punkte unterhaltsam klären, wünschen.
Kommentar von Killzone Fan
[26-05-2006 8:37] 
Das nenn ich mal einen exszelenten Artikel! Wunderbar geschrieben und sehr aufschlussreich!
Kommentar von Oliver.S
[26-05-2006 5:52] 
Nur ein paar ausgewählte Punkte;

Sega kündigte 1991 die CD-ROM-Hardware-Erweiterung Mega CD für das Mega Drive an. Nintendo wollte natürlich nicht hinterherhinken und beauftragte Sony eine CD-ROM-Peripherie für das SNES zu entwickeln.


Nintendo entschied schon 1988, also sogar noch vor dem Release des SNES, ein CD Rom Laufwerk für das SNES in Entwicklung zu geben. Außerdem fehlt mir der Aspekt, warum Nintendo dann doch gekniffen hat.

Memory-Card und Link-Kabel hatten ebenfalls großen Stellenwert.


Das Link-Kabel war ein Flop. Deswegen wurde es in den späteren Baureihen auch wegrationalisiert

Insgesamt fehlt mir etwas der menschliche Aspekt, ich hätte gerne viel mehr über die Leute um Sony gehört (alleine Kutaragis Reaktion auf Nintendos Entscheidung gegen das CD Rom-Add on wäre Gold wert gewesen), sowie der kritische Aspekt, der fast gänzlich fehlt. Dadurch liest sich das ganze Werk, obwohl informativ, zu großen Teilen wie eine Werbebroschüre.
Editiert von Oliver.S um 05:58
Kommentar von sunnyboy
[26-05-2006 1:28] 
Echt der Hammer! Respekt!
Kommentar von rilling
[26-05-2006 0:52] 
Tolles Special, Jack
Editiert von rilling um 00:53
Kommentar von GTAce
[26-05-2006 0:28] 
Super geschrieben!

Danke für dieses richtig geile Special!

Sehr aufschlussreich.
Aktuell @ GU