PlayStation 3 Games » PlayStation 3 Spieleinfos » Dark Souls II - Black Armour Edition Leserwertungen

Dark Souls II - Black Armour Edition - Leserwertungen

 Leserwertungs-Überblick:
Leserwertungen vorhanden: 1
Maximale Punktzahl: 9.9
Minimale Punktzahl: 9.9
Leserwertungsschnitt: 9.9
9.9
 
 Über Leserwertungen
Registrierte Community-User können hier ihre Leserwertung abgeben. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community!

Zum Eingabe-Formular...

Leserwertung von TheARchitect-
[21-12-2014 17:37] 
Der erste Durchgang ist natürlich immer der geilste. Ein nagelneues Souls-Spiel ist wie ein Überraschungsei für grosse Kinder - man weiss nicht was einen erwartet und wird ständig überrascht. Und da gibt es echt jede Menge zu entdecken. Das Spiel ist grösser/länger als die beiden Vorgänger, es gibt mehr Gebiete, mehr Bosse, mehr Gegner, mehr Quests, mehr NPCs, mehr Gemeinheiten, mehr von allem. 
Technisch ist das Spiel leider nicht mehr zeitgemäss und einige Gebiete sind sehr sehr unspektakulär und fast schon langweilig, dafür sind andere, speziell spätere Gebiete echt geil. 
In Sachen Atmosphäre ist das Spiel natürlich wieder mal der absolute Hammer. Es gibt deutlich mehr Gebiete wo die Sonne strahlt, doch ist dennoch alles ziemlich dreckig, düster, verfallen und hoffnungslos. Dazu abgefahrene Gegner und cool designte Bosse. Also genau so wie man das mag. Und gameplaytechnisch ist DS sowieso über jeden Zweifel erhaben. Der Vorgänger war schon nahe an der Perfektion und jetzt haben sie einfach alles etwas verfeinert, neue Elemente hinzugefügt und gut ist.
Brauchte für diesen Durchgang an die 80 Stunden und bin dabei genau 144 mal gestorben. Die meisten dieser Tode gehen dabei auf übertriebene Entdeckungstouren, leichtsinnige Sprungmanöver und arrogante Coolness zurück - kurzum auf allen möglichen Blödsinn bei dem ich herrlichen Spass hatte. Dass es speziell zu Anfang unfair sein sollte kann ich nicht unterschreiben. Bin immer sehr vorsichtig und mit offenen Augen durchgelatscht und wurde nie irgendwie unfair überrascht. Alles sehr fair, wenn auch nochmal etwas gemeiner und trickreicher als im Vorgänger. 
Und wie auch schon in Teil 1 wurde ich auch hier vom ersten Mimic gefressen.  War ja schon von damals vorgeschädigt und habe auf ALLE Truhen erst mal drauf gehauen. Aber nie war irgendwas. Irgendwann drölfzig Nicht-Mimic-Truhen später war da mal eine sehr gut bewachte Truhe und ich dachte mir "ok, vielleicht gibt es ja keine Mimics mehr - und schon gar nicht in einem so gut bewachten Raum". Also zum ersten mal nicht drauf gehauen und BAM - Mimic! 

Obwohl ich zunächst nicht vorhatte das Spiel wieder genauso zu spielen wie den Vorgänger bin ich irgendwie doch wieder in Richtung Strength-Build abgedriftet. Es macht eben einfach zu viel Spass sich mitten reinzustürzen und Gegner mit einem riesigen Schwert in den Boden zu kloppen. Ganz ohne Fernkampf, Magie und dafür mit einem langsamen Charakter sind die Kämpfe einfach am taktischsten und fordernsten.

Insgesamt also ein verdammt geniales Spiel, ein würdiger Nachfolger zu einem meiner All-Time-Favorites und besser als 95% aller anderer Spiele da draussen. 
An Dark Souls 1 kommt es meiner Meinung nach aber nicht heran was hauptsächlich an der Spielwelt liegt.

Im Vorgänger fand ich die Spielwelt so ziemlich perfekt. Alle Gebiete waren mit zig Abzweigungen grandios ineinander verzahnt, geografisch "korrekt" miteinander verbunden, hatten coole Sichtbeziehungen mit Aha-Effekten, waren abwechslungsreich und insgesamt fast durch die Bank genial designt. Dazu gab es zig richtig geile Secrets und ganze sehr gut versteckte Gebiete. 
Da gefällt mir der "verteilte-Schlauch" Ansatz von Teil 2 nicht so. Im Endeffekt ist von Majula aus alles horizontal in alle Richtungen verstreut. Verbindungen zwischen den Gebieten gibt es so gut wie gar keine, alles ist in sich abgeschlossen und geografisch machen viele Gebiete einfach keinen Sinn (Von Earthen Peak, einem frei stehenden Turm, fährt man mit einem Aufzug hoch und steht plötzlich in einem riesigen Lavagebiet.) Dass zwischen angrenzenden Gebieten Wetter und Tageszeit fröhlich hin und her wechseln und man ein gerade besuchtes Gebiet aus dem nächsten Gebiet heraus (fast) nie sieht ist auch etwas befremdlich.

Auch wird man quasi zum Warpen gezwungen weil man aus vielen Gebieten sonst nicht mehr wegkommt bzw nichtmal den Weg rückwärts laufen kann (Harvest Valley, Lost Bastille etc) Und krass versteckte Gebiete gibt es leider auch keine mehr. Es gibt zwar sehr viele optionale Gebiete, diese findet man aber ziemlich einfach und im Warpmenü sieht man später sofort wo man noch etwas vergessen hat.
Darüber hinaus fehlten mir etwas die Highlights/Magic-Moments. Wie geil war es in Teil 1 zum ersten Mal nach Anor Londo zu kommen, die Painted World zu entdecken, ins Abyss zu fallen oder aus diesem engen Baumstamm heraus nach Ash Lake zu gehen. Es gibt auch in Teil 2 einige sehr geile Gebiete, allerdings auch viele die extrem kurz, unspektakulär oder beides sind.
  9,9 / 10

Regeln der Leserwertungen:
Leserwertungen sind dazu da, euer Fazit nach ausgiebigem Spielen eines Titels abzugeben. Eine Leserwertung-Wertung von 5 (gelb) entspricht einer neutralen Haltung: das Spiel ist Durchschnitt. Je stärker eure Wertung Richtung 10 (grün) wandert, desto größer war der Spaß, den ihr mit dem Titel hattet. Reicht es nicht einmal mehr zum Durchschnitt, wandert die Bewertung Richtung 1 (rot).
Jeder User ist dazu angehalten, ausgewogene Leserwertungen zu den Spielen abzugeben, welche er ausgiebig gespielt hat. Taktische Wertungen mit 1ern und 10ern o.ä. werden nicht toleriert und werden nach Ermessen durch die Mods gesperrt - was im wiederholten Fall zum Verlust des GU-Accounts führen kann.

Username:
Passwort:
Zurück zum Seitenanfang
Screenparade