PlayStation 3 » Tests » A » Assassin´s Creed Revelations

Assassin´s Creed Revelations

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Assassin´s Creed Revelations
Assassin´s Creed Revelations Boxart Name: Assassin´s Creed Revelations (PAL)
Entwickler: Ubisoft Montréal
Publisher: Ubisoft
Erhältlich seit: 15. November 2011
Genre: Adventure - Action Adventure
Spieler: 1 (offline); 1-8 (online)
Features:
uPlay-Passport, DLC, stereoskopischer 3D-Modus
Wenn man Martin Schelling, Producer von Assassin's Creed Revelations, fragen würde, welche drei Säulen neben dem Gameplay und der Handlung des Action-Adventures am wichtigsten beim Entwicklungsprozess eines Assassin's Creed-Spiels sind, dann würde er folgende Bereiche nennen: Navigation, das Zusammenspiel zwischen Öffentlichkeit und Unsichtbarkeit und zu guter Letzt das Kampfsystem. Um der Saga rund um Ezio Auditore da Firenze einen gebührenden Abschied zu verleihen, ehe es im November 2012 im lang ersehnten Assassins Creed III anderweitig zur Sache geht, bemühte man sich eben diese drei Säulen erneut zu stärken. Wie das den Jungs von Ubisoft Montreal und Co. gelungen ist, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Review.

Wir nähern uns im realen Kalender dem Jahr 2012 und damit auch dem Handlungsstrang von Desmond, Lucy und Co. Ein letztes Mal darf sich unser Ausgewählter aber noch einmal via Animus als Ezio Auditore ausgeben, mit dessen Körper er sich auf eine persönliche Reise begibt, in der er Antworten sucht und sich dabei auf die Spuren seines Ahnen und zugleich Meisterassassinen Altaïr begibt. Dabei durchlebt Ezio Schlüsselmomente aus dem Leben von Altair, die ihm letztendlich die herbeigesehnten Antworten liefern, nach denen er so verzweifelt sucht. So kommt nicht nur Ezio selbst, sondern auch der Spieler zu der Auflösung rund um die verstrickten Handlungen, die in den Vorgängern immer wieder mit einem Cliffhanger endeten und uns letztendlich mehr Neugierde durch Infohäppchen spendierten, als dass sie unseren Wissensdurst befriedigen konnten. Nachdem Desmond in Assassin's Creed: Brotherhood von der Göttin Juno dazu gezwungen wurde Lucy zu erstechen, fällt er in ein Koma und wird daraufhin von seinen Kollegen an die Animus angeschlossen, in der sein Bewusstsein wenigstens aktiv ist. Da Assassins Creed Revelations jedoch stark von der Story lebt, wollen wir euch weitere Details dazu ersparen.
 Autor:
Dominic Ruthardt
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.1