PlayStation 3 » Tests » C » Castlevania: Lords of Shadow

Castlevania: Lords of Shadow

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Castlevania: Lords of Shadow
Castlevania: Lords of Shadow Boxart Name: Castlevania: Lords of Shadow (PAL)
Entwickler: MercurySteam Entertainment
Publisher: Konami
Erhältlich seit: 07. Oktober 2010
Genre: Adventure - Action Adventure
Spieler: 1
Features:
keine
Während Konamis Castlevania-Serie auf dem Nintendo DS mit klassischen 2D-Ablegern zu altem Glanz zurückfand, sollten 3D-Ausflüge der Vampir- und Monsterjäger in teils enttäuschenden, ja teils sogar katastrophalen Ablegern enden. So konnte man sich schon vor Release sicher sein, dass ein neues Castlevania im 3D-Gewand wenig Beachtung verdient. Doch nun startet Konami einen neuen Versuch und holt sich tatkräftige Unterstützung ins Haus. Neben dem neuen, spanischen Entwicklerteam Mercury Steam (Clive Baker’s Jericho) steht auch Kojima Productions (Metal Gear Solid-Reihe) in den Credits als ausführendes Producer-Studio. Und anstatt einfach ein komplett neues Spiel in Auftrag zu geben, hat man sich das bereits bei Mercury Steam in der Planung befindliche Lords of Shadow geschnappt und den großen Namen Castlevania davor gesetzt. Doch wie schlägt sich Castlevania: Lords of Shadow nun im neuen Gewand? Sollte der Bann gebrochen sein?

Die Bruderschaft des Lichts
Ihr übernehmt die Kontrolle des tragischen Helden Gabriel Belmont, der ein Mitglied der Bruderschaft des Lichts ist. Wenige Tage ist es erst her, da seine um Alles geliebte Frau ihm entrissen wurde. Auf Sinn nach Rache macht sich Gabriel auf, das überall in der Welt wütende Böse zu bekämpfen und die Lords of Shadow zu besiegen. Gelingt ihm dies, so heißt es, erlangt er die Fähigkeit die Toten wiederzuerwecken.

Die Handlung von Castlevania: Lords of Shadow führt euch durch 12 Kapitel, die jeweils unterteilt sind in verschiedene Level. Auf eurer Reise begegnet ihr vielen Gefahren, seien es Werwölfe, Oger, Vampire oder sonstige Schreckensgestalten, aber auch euch gutgesinnte Charaktere streifen euren Weg, wenn auch meist nur kurzfristig. Anders als bei üblichen Castlevania-Spielen haltet ihr euch nicht nur an einem Ort auf und erkundet die Räume eines riesigen Schlosses, vielmehr entdeckt ihr eine selten so abwechslungsreiche Spielwelt. Ihr bereist tiefe Täler und Schluchten, hangelt euch an den Felsen in der Nähe von Wasserfällen empor, durchstreift Schlösser und entdeckt in fast jedem Level etwas Neues. Besonders die beeindruckende Architektur der Level weiß mit viel Liebe zum Detail zu gefallen und versetzt euch das ein ums andere Mal in Staunen.

Monsterlexikon
Aber Castlevania ist noch lange keine frohlockende Wandertour. Spielerisch erinnert Lords of Shadow an eine Mischung aus God of War und Indiana Jones. Indy? Nun ja, Gabriel gelangt im Verlauf des Spiels in den Besitz verschiedenster Relikte, die ihm gegen Gegner, aber auch bei manch einem Rätsel helfen. Gabriels Allzweckwaffe stellt hier sein Kampfkreuz dar, das ihr mit der Zeit mehr und mehr aufrüstet. So könnt ihr dieses im Kampf dank der integrierten Kette als eine Art Peitsche einsetzen, das Kreuz als Enterhaken benutzen und Abgründe überwinden oder aber ihr fahrt den Pflock aus und zeigt Vampiren, wer hier das Sagen hat.
 Autor:
Stefan Böhne
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
7.8