PlayStation 3 » Tests » C » Crysis 3 (Xbox 360)

Crysis 3 (Xbox 360)

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
Kurze Kampagne, aber guter Wiederspielwert
Viel zu schnell trifft man dann auch auf den Obermotz: Die Einzelspielerkampagne bietet nur etwas weniger als acht Stunden Spielspaß pro Durchgang. Wer es darauf anlegt, kann noch wesentlich schneller sein. Erfolgs- / und Trophäenjäger berichten von einer “optimierten” Durchspielzeit von etwa vier Stunden. Immerhin gibt es gute Gründe die Kampagne nach Abschluss ein zweites Mal in Angriff zu nehmen: Es sind viele sammelbare Datenpads auf den Missionskarten versteckt, die ihr beim ersten Durchgang höchstwahrscheinlich nicht alle gefunden haben werdet und ihr könnt eure Nanosuit-Upgrades aus den vorherigen Durchgängen mitnehmen. Nach spätestens zwei Durchgängen sollte euer Nanosuit mit allen Erweiterungen in perfektem Glanz erstrahlen. Begutachten könnt ihr diesen übrigens im Nanosuit-Showroom, einem netten kleinen Extra, in dem der Nanosuit in verschiedenen Bewegungsabläufen dargestellt wird. Auch eine Galerie gibt es, in der ihr alle Zwischensequenzen, gesammelten Datenpads und die Spielmusik noch einmal genießen könnt.

Stabile Nano-Technik

Technisch ist an Crysis 3 nichts auszusetzen. Die bereits mehrfach beschriebene grandiose Optik wird nur ganz selten durch Einbrüche in der Framerate getrübt. Einige Probleme gibt es noch mit grieselnden Kanten, aber das ist Meckern auf höchstem Xbox 360-Niveau. Die Soundeffekte bei Schlägen, Explosionen und Schüssen sind super und überzeugen genauso wie die Synchronsprecher. Ganz in Ordnung ist auch die Hintergrundmusik, aber sie ist nicht in der Lage Akzente zu setzen.


Viel Spaß im Mehrspielermodus

Wie auch Crysis 2 wartet Crysis 3 mit einem umfangreichen Mehrspielermodus auf. In verschiedensten Spielmodi könnt ihr euer Können mit dem anderer Spieler messen. Dabei sind klassische Spielmodi wie das beliebte “Deathmatch” oder “Capture the Flag”-Varianten ebenso vorhanden wie ausgefallenere Spielmodi. Da wäre beispielsweise “Hunter” zu nennen, ein Modus, in dem einige Spieler als übermächtige Jäger Jagd auf schwache Soldaten machen. Bis ihr die acht Spielmodi und zwölf Karten alle einmal ausprobiert habt, vergeht schon eine ganze Weile und wer gerne Ego-Shooter im Mehrspielermodus spielt, wird rundum zufrieden sein. Ein Levelsystem motiviert zudem zusätzlich und verschiedenen Waffen können durch Benutzung einzeln aufgelevelt werden. Lobenswert ist auch das Fehlen eines Online-Passes und ein eingebauter Anfänger-Modus, der den Einstieg in das Spiel erleichtert, da man nur mit anderen neuen Spielern zusammen spielt.

FAZIT
Um es auf den Punkt zu bringen: Wer Crysis 2 mochte, wird auch Crysis 3 mögen. In fast jeder Hinsicht ist Crysis 3 die konsequente Fortsetzung des Vorgängers. Die Stärken des Spiels liegen in der visuellen Darstellung und dem starken Gameplay, das euch viele Freiheiten lässt. Schwächen zeigt der Titel in der Handlung, der Gegner-KI und dem äußerst geringen Umfang der Kampagne. Online-Spieler können letzteres über den guten Mehrspieler-Modus kompensieren. Insgesamt kann Crysis 3 zwar nicht ganz die Qualität von Crysis 2 erreichen, hebt sich aber aus der Masse der Shooter ab.

Daher im Einzelspielermodus gut bis sehr gut und im  Mehrspielermodus sehr gut.
 Autor:
Frank Ziegler
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
7.2