PlayStation 3 » Tests » D » DmC - Devil May Cry

DmC - Devil May Cry

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
FAZIT
Das Einzige, was man DmC - Devil May Cry anprangern kann, ist sein Prinzip den Stil über den Inhalt zu stellen. Die Geschichte, die durchaus auch kritische Töne anschlägt, fällt hinter der leichten Überinszenierung zurück. Das tut dem Spiel aber keinen Abbruch, denn das Gameplay überzeugt auf ganzer Linie. Die Steuerung ist schnell, direkt und intuitiv, die freischaltbaren Schwierigkeitsgrade laden zu neuen, kniffligeren Herausforderungen im ansonsten recht kurzen Spiel ein. Ninja Theory ließ es sich allerdings nicht lumpen und zauberte etliche geniale Momente, seien es die verschiedenen Levelabschnitte oder die Bosskämpfe, auf den Bildschirm. Und auch der vielgescholtene Dante, der mit seiner pubertären Art auf Dauer nervig wird, passt letztlich ins Gesamtkonzept DmC, welches zu Unrecht vorab verteufelt wurde und dann doch zum ersten großen Kracher 2013 avancierte.

Daher für Einzelspieler sehr gut bis herausragend.
 Autor:
Sascha P. Ritter
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.3