PlayStation 3 » Tests » F » FIFA 15 (PS4)

FIFA 15 (PS4)

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: FIFA 15 (PS4)
FIFA 15 Boxart Name: FIFA 15 (PS4) (PAL)
Entwickler: Electronic Arts Canada
Publisher: EA Sports
Erhältlich seit: 25. September 2014
Genre: Sport - Fussball
Spieler: 1-22
Features:
keine

Dieser Test basiert auf der PlayStation 4-Version. Kleinere Abweichungen im Vergleich zu anderen Konsolen-Fassungen sind nicht völlig ausgeschlossen.


Kleinkinder brauchen für den ihrer Ansicht nach perfekten Fußball nur eine einzige Sache: den Ball. So begann mein Test vor einem Jahr zum ersten Fußball-Titel der neuen Konsolengeneration in Gestalt von FIFA 14. Mittlerweile umfasst mein Portfolio der GU-Reviews eines EA Sport-FIFAs drei Teile der Hauptreihe und einen Weltmeisterschaftsableger. Von Jahr zu Jahr wird es schwieriger sich ordentliche Einleitungen einfallen zu lassen. Jedes Jahr veröffentlicht Electronic Arts einen oder mehrere Ableger ihrer Fußball-Lizenzspiele und sie werden sicherlich vor einer ähnlichen Frage stehen: Wie soll man sich Neuerungen einfallen lassen? Dieses Jahr sind die Überlegungen dringender denn je, denn die positiven Eindrücke von der gamescom und aus der derzeit erhältlichen Demo lassen den nahenden Konkurrenten aus Japan in einem guten Licht dastehen. Kann der frühere Release von FIFA 15 den seit vergangenen Jahr bestehenden Vorsprung der FIFA-Serie ausbauen oder stagniert die Weiterentwicklung des kanadischen Fußball-Titels?


Feel the Game

Entscheidend ist, was auf dem Platz passiert, daher steht der diesjährige Ableger FIFA 15 unter dem Motto »Feel the Game«, versucht dies aber dieses Jahr nur mit einer übersichtlichen Palette an Neuerungen. Wie gewohnt landet ihr beim Starten des Spiels direkt im kacheligen Hauptmenü, das euch die Auswahl zwischen den unterschiedlichen Einzel- und Mehrspielermodi bietet. Unter diesen grüßen erneut der Karrieremodus, ein frisches Portfolio an Skill-Games, das beliebte FIFA Ultimate Team, Online- und Koop-Saisons, das schnelle Spiel via Anstoß, sowie der Modus Pro Clubs, der allerdings aufgrund fehlender Ressourcen und Leistungsfähigkeit nicht auf PlayStation 3 und Xbox 360 angeboten wird. Außerdem ist der EA Sports Football Club, in dem ihr mit den für euren EA-Account über die Jahre verdienten Credit-Points neue Objekte für das Spiel freischalten könnt und auch euren Freunden schenken dürft, wieder mit von der Partie, ist nun diesmal allerdings durch einen Reiter in der oberen rechten Ecke und mit einem simplen Tastendruck ohne Umschweife zu erreichen. Das Match Day-Feature, das die Form der einzelnen Spieler „realitätsnah“ hielt, gewinnt nun an Bedeutung und präsentiert euch live die neuesten Nachrichten zu eurem Lieblingsklub sowie aktuelle Statistiken, und bietet euch zudem das kommende Match eures Vereins als schnelle Partie zwischendurch.
 Autor:
Sascha P. Ritter
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-