PlayStation 3 » Tests » J » J-Stars Victory Versus + (PS4)

J-Stars Victory Versus + (PS4)

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
Einzig der Online-Modus kann nicht im lokalen Multiplayer gespielt werden. Hier könnt ihr wahlweise eure Fähigkeiten in Freundschaftskämpfen verbessern oder später euer wahres Können in den Ranglistenkämpfen unter Beweis stellen. Einzelne Räume können dabei entweder gezielt gesucht oder mit der Schnellsuche unkompliziert betreten werden. Selbstverständlich kann man auch selbst Räume nach verschiedenen Kriterien wie Standort, Erfahrung, privates Spiel, sowie individualisierten Kämpfern  erstellen. Zusätzlich können mithilfe von vorgegebenen Sätzen die Absichten des Raums konkretisiert werden, wie beispielsweise „nur für Anfänger“, „erfahrene Spieler gesucht“...und so weiter. Für die nötige Motivation sorgen freispielbare Titel und Symbole, sowie die eigenen Statistiken und ein weltweites Ranking. Der Online-Modus stellt sich insgesamt als sehr runde Sache heraus, der nicht viele Wünsche offen lässt.

Audiovisuell mit Abzügen gelungen
Die Ur-Version, nämlich J-Stars Victory VS, erschien bereits letztes Jahr in Japan, damals allerdings nur für die PlayStation 3 und PS Vita. Die technischen Rückstände der alten Plattformen spürt man folgerichtig auch jetzt noch auf der PlayStation 4 anhand von schwachen Texturen und Kantenflimmern. Doch trotzdem kann das Spiel insgesamt optisch überzeugen. Das liegt vor allem an den vielen bekannten Details und Animationen der  Anime/Manga-Helden sowie ihren gelungen in Szene gesetzten Fähigkeiten. Das Anime-Effektegewitter kann zwar teilweise sehr chaotisch sein, aber es macht auf jeden Fall viel her. Die zerstörbaren Umgebungen bringen dabei zusätzlich nochmal die nötige Prise Action und Spektakel in die Kämpfe. Unterlegt wird das Ganze von einem passenden Soundtrack, der die Vielfalt der verschiedenen Serien gut wiedergibt. Im HGM-Editor kann man  zusätzlich noch die Musik bearbeiten, die im Kampf gespielt werden soll. Sämtliche Texte im Spiel sind übrigens auf Deutsch und die vertonten Abschnitte wurden mit den Original-japanischen Sprechern vertont. Eine lobenswerte Entwicklung!

 
FAZIT
J-Stars Victory VS+ ist so ziemlich genau das geworden, was ich mir erwartet hatte und es macht daraus auch zum Glück kein Geheimnis. Es ist ein Spiel, das bei jedem Anime/Manga-Fan das Herz höher schlagen und ihn/sie mit geballtem Fan-Service an allen Ecken verzaubern lässt. Wer die Figuren oder auch nur einen Teil davon kennt, wird viele der Anspielungen verstehen und mit dem tollen Humor im J-Abenteuermodus viel Spaß haben. Die kleinen RPG-Elemente und die Mini-Weltkarte bringen etwas frischen Wind in die Präsentation und heben den Story-Modus von anderen Genre-Kollegen ab, auch wenn der eigentliche Spiel-Ablauf ansonsten eher eintönig bleibt. Dass beinahe alle Modi im lokalen Splitscreen gespielt werden können ist eine tolle Sache, bei der es allerdings an der gelungenen Darstellung mangelt. Online wird hingegen ein rundes Erlebnis geliefert, das nicht viele Wünsche offen lässt. Die chaotischen Kloppereien an sich bieten zwar nicht viel Tiefgang und sind sicherlich nicht das beste, was es im Genre der Anime-Prügler zu finden gibt, doch dafür ist die Steuerung einfach zu verstehen und die Attacken sind toll anzusehen. Ohnehin ist der große Vorteil gegenüber der Konkurrenz einfach das Aufeinandertreffen dieser zahlreichen Anime-Ikonen und darauf setzt das Spiel auch gnadenlos. Wer sich nicht dafür begeistern kann, für den ist J-Stars Victory VS+ wohl eher nichts. Das Spiel bedient nun mal eine bestimmte Zielgruppe, und das sind Anime- und Manga-Fans. Wer sich selbst als solcher bezeichnet und auch mit Spielen wie der Naruto Storm-Reihe oder den letzten Dragon Ball-Spielen Spaß hatte, der kann hier nicht viel falsch machen.

Daher für Einzelspieler und im Mehrspieler-Modus gut.
 Autor:
Christoph Jäger
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-