PlayStation 3 » Tests » L » LEGO Harry Potter: Die Jahre 5-7 (Xbox 360)

LEGO Harry Potter: Die Jahre 5-7 (Xbox 360)

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: LEGO Harry Potter: Die Jahre 5-7 (Xbox 360)
LEGO Harry Potter - Die Jahre 5-7 Boxart Name: LEGO Harry Potter: Die Jahre 5-7 (Xbox 360) (PAL)
Entwickler: Traveller's Tales
Publisher: Warner Bros. Interactive Entertainment
Erhältlich seit: 15. November 2011
Genre: Adventure - Action Adventure
Spieler: 1-2
Features:
keine

Dieser Test basiert auf der Xbox 360-Version. Kleinere Abweichungen im Vergleich zur entsprechenden PlayStation 3-Fassung sind deshalb nicht völlig ausgeschlossen.
     
LEGO und kein Ende. Mit LEGO Harry Potter: Die Jahre 5-7 steht uns nun, ein Jahr nach dem Vorgänger, der Nachfolger zum bislang vielleicht besten LEGO-Spiel ins Haus. Können die Schuljahre 5-7 des allseits beliebten Nachwuchszaubers nun nochmals einen drauflegen?
 
Die Rettung in Form von Bauklötzchen
Man mag über die zahlreichen LEGO-Spiele denken, was man will, aber verglichen mit den "Originalspielen" erwiesen sich die LEGO-Spiele in der Vergangenheit meist als die wesentlich bessere Filmumsetzung. So auch bei Harry Potter, wo die Hauptspiele von EA zwar durchaus ihre Qualitäten hatten, speziell die letzten beiden Spiele aber eher von unterdurchschnittliche Qualität waren.

LEGO Harry Potter: Die Jahre 5-7 fasst nun die letzten drei Bücher oder anders gesehen die letzten vier Filme zusammen und baut dabei auf der Erfolgsformel des Vorgängers auf. Ihr schlüpft in die Haut von Harry & Co und müsst basierend auf jedem Film sechs Level meistern. Anders als bei den meisten anderen LEGO-Spielen gestaltet sich auch der Weg zwischen den Levels als motivierend, da ihr hier nicht selten durch die große Oberwelt, diesmal bestehend aus Hogwarts, der Winkelgasse, einem Teil Londons und diversen Landschaftsgebieten, streift und währenddessen neue Zaubersprüche erlernt. Diese kommen dann in den Levels zum Einsatz und helfen euch eine Vielzahl von Rätseln zu lösen.

Unter den Zaubersprüchen finden sich dabei bekannte, aber auch neue Vertreter. So könnt ihr nun rote Objekte manipulieren, indem ihr diese an einer gestrichelten Linie ausschneidet, müsst Pflanzen und Behälter mit einem Wasserzauber anvisieren oder in die Gedanken von anderen Charakteren eindringen. Einige Aufgaben könnt ihr zudem erst komplett meistern, wenn ihr die Level nochmals mit anderen Charakteren besucht. Dafür müssen diese aber erst einmal freigespielt werden und das sind ganz schön viele: Um die 200 Charaktere.

Alles wie gehabt
Wer den Vorgänger gespielt hat, wird sich in LEGO Harry Potter: Die Jahre 5-7 schnell zurecht finden. Eigentlich schon zu schnell, wenn man ehrlich ist. Ein Großteil der Schauplätze wurde teilweise eins zu eins übernommen. Verwunderlich ist dies nicht, betrifft es doch vor allem den Anfang des Spiels, bei dem ihr größtenteils in Hogwarts unterwegs seid. Hier wurden bereits bekannte Räume einfach mit neuen Rätseln bespickt. Sobald es dann in die Handlung von "Die Heiligtümer des Todes" geht, ändert sich dies, da die Oberwelt nun wesentlich kleiner ausfällt und ihr quasi nur noch von Level zu Level rast. Auch dies ist aber nicht verwunderlich, da schließlich der letzte Roman in Form von zwei Filmen und somit auch zwei LEGO-Abschnitten erzählt wird.
 Autor:
Stefan Böhne
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.3