PlayStation 3 » Tests » M » Monopoly Streets (Xbox 360)

Monopoly Streets (Xbox 360)

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Monopoly Streets (Xbox 360)
Monopoly Streets Boxart Name: Monopoly Streets (Xbox 360) (PAL)
Entwickler: TBA
Publisher: EA Games
Erhältlich seit: 28. Oktober 2010
Genre: Brettspiel
Spieler: 1-4
Features:


Dieser Test basiert auf der Xbox 360-Version. Kleinere Abweichungen im Vergleich zur entsprechenden PlayStation 3-Fassung sind deshalb nicht völlig ausgeschlossen.


 
Kaum ein Spiel erfreut sich so großer Beliebtheit wie Monopoly. In über 100 Ländern und in unzähligen Variationen versuchen die Spieler sich erfolgreich im Immobilienhandel zu bewähren und die Gegenspieler in die Insolvenz zu treiben. Monopoly zählt zu einem der erfolgreichsten Brettspiele und ist dieses Jahr bereits seit 75 Jahren im Handel erhältlich. Ob auch die neueste digitale Version dieses Klassikers überzeugen kann, könnt ihr nun in folgendem Test erfahren.

Lange Tradition
Seit 1935 wird Monopoly im Handel vertrieben, und nach wie vor erfreut sich das Spiel größter Beliebtheit und zeigt sich dank neuer Ausgaben und auch digitaler Versionen trotzdem zeitgemäß. Doch anfangs stand der Erfolg des Spiels sehr auf der Kippe. Vor allem wegen seines Regelwerks fand sich zuerst kein Verleger, der sich bereiterklärte das Spiel zu publizieren. Kritisiert wurde unter anderem das Fehlen eines Spielziels und auch die recht lange Spieldauer in einer insgesamt 52 Punkte umfassenden Absage. Im Eigenvertrieb im Einzelhandel gelang es Monopoly aber, zu einer gewissen Beliebtheit zu kommen, sodass schon wenige Jahre später die Industrie darauf aufmerksam wurde, und das ehemals ungewollte Spiel publizierte.

Ein Brettspiel adäquat umzusetzen ist sicherlich keine leichte Aufgabe und auch garantiert nicht die dankbarste, fristen Brettspielumsetzungen doch eher ein Nischendasein. In EAs Monopoly Streets werden dem Spieler viele Möglichkeiten geboten, Monopoly auf der Konsole erleben zu können. Online wie offline und auch auf verschiedenen Spielbrettern und 3D-Umgebungen mit sechs verschiedenen Regelwerkvariationen kann mit bis zu 4 Spielern der Kampf um die besten Immobilien in Angriff genommen werden.

Viele Möglichkeiten
Offline könnt ihr entweder alleine gegen bis zu drei K.I.-Gegner oder menschliche Gegenspieler antreten. Reihum lasst ihr nun die virtuellen Würfel rotieren um einer nach dem anderen in die Runde zu starten und den Kampf um die besten Grundstücke zu eröffnen. Zuvor könnt ihr euch unter diversen verschiedenen Spielplänen entscheiden. Entweder klassisch auf einem 2D-Spielbrett, oder in einer von mehreren virtuellen Städten zieht ihr eure Spielfigur, um mit Glück und einem Hauch Strategie eure Gegner in die Knie zu zwingen. Während ihr durch die Stadt fährt, Grundstücke erwerbt und Häuser und Hotels baut, verändert sich auch das Bild der virtuellen Stadt entsprechend eures Spielfortschrittes. Leider leidet die Übersichtlichkeit ein wenig unter der Stadtdarstellung und ihr müsst hin und wieder eure Position auf dem Spielbrett suchen. 
 Autor:
Benjamin Groß
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.0