PlayStation 3 » Tests » N » Naruto Shippuden: Ult. Ninja Storm Gen. (Xbox 360)

Naruto Shippuden: Ult. Ninja Storm Gen. (Xbox 360)

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Naruto Shippuden: Ult. Ninja Storm Gen. (Xbox 360)
Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Generations Boxart Name: Naruto Shippuden: Ult. Ninja Storm Gen. (Xbox 360) (PAL)
Entwickler: CyberConnect2
Publisher: Namco Bandai Partners
Erhältlich seit: 30. März 2012
Genre: Action
Spieler: 1- 8
Features:
keine

Dieser Test basiert auf der Xbox 360-Version. Kleinere Abweichungen im Vergleich zur entsprechenden PlayStation 3-Fassung sind deshalb nicht völlig ausgeschlossen.

     
Die Ninjas sind zurück! Knapp eineinhalb Jahre nachdem Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 2 eindrucksvoll bewies, dass Anime-Versoftungen qualitativ oben mitspielen können, bringen die Japaner von CyberConnect 2  -einmal tief Luft holen- Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Generations auf den Markt. Lauer Aufguss mit noch längerem Titel oder vollwertiger Nachfolger? Findet es im Folgenden heraus...
Moderne Ninja
Immerhin, der erste Eindruck stimmt schon mal. Wie schon im Vorgänger begeistert uns auch diesmal die stimmungsvolle Navigation durch das Menü des Spiels, welche von animierten Hintergründen des Ninja Naruto Uzumaki begleitet wird. Den kennt ihr nicht? Kein Problem, dafür sind wir ja da! Die Welt des erfolgreichen Manga und Anime Naruto ist unterteilt in diverse Reiche und Dörfer, in denen Ninjas ausgebildet werden. Der Blondschopf, der zu Anfang nicht durch Können, sondern viel eher  aufgrund seines chaotischen Charakters Aufmerksamkeit erhält, spielt in dieser von Korruption und Krieg zermürbten Gesellschaft eine besondere Rolle. In ihm ist ein mächtiges Fuchsungeheuer versiegelt, das sich eine Verbrecherorganisation von Elite-Ninjas zu Nutze machen will, doch auch Naruto selbst muss zunächst lernen mit dem Mitbewohner im eigenen Körper umzugehen.

Jeden Aspekt der Story hier abzuhandeln würde den Rahmen dieses Tests definitiv sprengen. Eine Unzahl an Nebenhandlungen und Charakteren knüpfen ein komplexes Story-Netz, das bei der riesigen internationalen Fanbase nicht grundlos so beliebt ist. Liebe, Freundschaft und Vertrauen spielen hier die zentrale Rolle! Die Grundzüge der Story werden im Spiel einigermaßen gut vermittelt, doch wer nach den Ereignissen des Spiels gleich an den Manga anknüpfen will, sei vorgewarnt: Viele wichtige Storystränge werden nur grob-, oder gar nicht angeschnitten - schade! Dass sich das Spiel wohl primär an Fans richtet, merkt man jedoch auch an anderen Aspekten. Zum einen behandelt der Story-Modus erstmals die Ereignisse von Beginn der Saga bis zum Anbruch des Ninja-Weltkrieges, andererseits wird dank neuen Infos über so manche Figur viel Fanservice geboten. Apropos: Die Story wird zwar leider die meiste Zeit lediglich über Standbilder erzählt, doch stellenweise unterbrechen sogar neue Animesequenzen das Geschehen, was uns wirklich gut gefallen hat. Der Spieler wird so gleich von der typischen Naruto-Atmosphäre gepackt.
 Autor:
Robert Stotzem
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-