PlayStation 3 » Tests » R » Ratchet & Clank: All 4 One

Ratchet & Clank: All 4 One

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Ratchet & Clank: All 4 One
Ratchet & Clank: All 4 One Boxart Name: Ratchet & Clank: All 4 One (PAL)
Entwickler: Insomniac Games
Publisher: Sony Computer Entertainment Europe (SCEE)
Erhältlich seit: 21. Oktober 2011
Genre: Action - Jump 'n' Run
Spieler: 1-4
Features:
keine
Ratchet und Clank gehören zu den wichigsten Maskottchen die Sony derzeit auf ihren PlayStation-Plaffformen zu bieten hat. Nachdem es bereits zwei Retail- und einen PlayStation Network-Titel für die PlayStation 3 gegeben hat, kommt mit Ratchet und Clank: All 4 One ein neues Spiel aus der beliebten Reihe. Diesmal sollen andere Aspekte wie Multiplayer im Vordergrund stehen. Ob das neueste Spiel den großen Ansprüchen der Serie genügen kann, könnt ihr in unserem Test lesen.
 
Alle für einen
Der Untertitel ist Programm. So können bis zu vier Spieler an einer Partie teilhaben. Falls man keine Freunde parat hat, kann man auch online Mitspieler suchen. Wer überhaupt nicht mit anderen spielen will, hat natürlich die Möglichkeit die Story offline anzugehen. Dann steht euch Clank als KI zur Seite. Zu den anderen beiden spielbaren Charakteren gehört neben Qwark auch Doktor Nefarious. Ja ihr habt richtig gelesen. Der fiese Doktor, den man in Ratchet & Clank: A Crack in Time besiegt hat, ist hier einer der Verbündeten. Was sich nach einem tollen Kooperationsspiel anhört, ist in Wirklichkeit jedoch ein lineares Jump 'n' Run, bei dem es quasi gar keinen Unterschied macht, ob man nun solo, zu zweit, zu dritt oder gar zu viert spielt. Die wenigen Stellen an denen Kooperation gefragt ist, kann man genau so gut auch alleine mit der KI bewältigen. Die Kamera ist fixiert und so sieht man immer nur einen bestimmten Teil des Gebietes, bis es dann weitergeht. Verzweigungen oder sowas in der Art? Fehlanzeige. Es geht immer stur in eine Richtung.

Das Gameplay ist klassisches Ratchet & Clank. In kunterbunten Levels schießt ihr mit allerlei Waffen wie dem Brenner, Rammotektor, Sprengbomben, Feuerwaffe, Verniedlicher oder einem Ablenkungs-Klon. Mit mehr als 15 verschiedenen Waffen hat Ratchet & Clank: All 4 One eine wirklich abwechslungsreiche Auswahl zur Verfügung. Die Waffen stehen auch im Vordergrund. Wer großartige Rätsel oder Plattformer-Passagen erwartet wird etwas enttäuscht werden, da der Action-Teil eindeutig im Vordergrund steht. Am Anfang gibt es noch sehr kleine Gegnerwellen, doch später in den letzten Leveln des Spiels kämpft man sich von Welle zu Welle durch. Desöfteren müsst ihr mit eurem Mitspieler zusammen arbeiten, vor allem wenn man Abgründe überwinden muss. Dann kommt das Vakuum-Gerät zum Einsatz. Clank wird dabei aufgesogen und kann dann auf eine entfernte Plattform geschossen werden. Mit einem Knopfdruck kann man sich dann zu ihm hinziehen.
 Autor:
Mehmet Karaca
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.9