PlayStation 3 » Tests » R » Rock Band 3 (Xbox 360)

Rock Band 3 (Xbox 360)

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Rock Band 3 (Xbox 360)
Rock Band 3 Boxart Name: Rock Band 3 (Xbox 360) (PAL)
Entwickler: Harmonix Music Systems
Publisher: Electronic Arts
Erhältlich seit: 28. Oktober 2010
Genre: Musik & Rythmus
Spieler: 1-7
Features:
Erstmals mit Keyboard

Dieser Test basiert auf der Xbox 360-Version. Kleinere Abweichungen im Vergleich zur entsprechenden PlayStation 3-Fassung sind deshalb nicht völlig ausgeschlossen.


 
Stimmt die Saiten an eurer Gitarre und eurem Bass und steckt die Drum-Sticks in die Hosentasche, denn euer Rock Band 3-Tourbus steht abfahrbereit vor der Haustür. Dieser kennt nur ein Ziel: Bühnen weltweit mit guter Musik zum Beben bringen und dabei am besten an der Spitze der Charts der Musikspiele bleiben. Harmonix und MTV Games neuester Ableger der beliebten Serie bringt nicht nur eine neue Songliste mit sich, sondern will mit diversen neuen Instrumenten dem Genre frischen Wind einhauchen. Eine mutige Aufgabe, wird der Markt doch unaufhörlich von entsprechender Software überrollt. Da muss sich auch der Nachfolger zum wohl beliebtesten Musikspiel einiges einfallen lassen. Gleicht die Performance des Spiels eher einem Kirchenchor oder dem Auftritt eines Wacken-Headliners? Findet es in den folgenden Zeilen heraus!

Versaut die schlechte Technik den Auftritt?
Wahre Rock-Veteranen nutzen zu Beginn den stark verbesserten Editor des Spiels um sich eine Band zusammenzustellen, das Bandlogo zu entwerfen und die Musikgruppe mit einem coolen Namen zu taufen. Outfits von seriös bis skurril unterstützen dabei den Charakter eurer Musik. Ist eurer Gruppe gegründet, läuft sie auch schon durch das stylische und schnelle Menu des Spiels und begleitet jeden eurer Schritte über nett gemachte Hintergrundvideos. Etwas nerviger sind die Zwischensequenzen zwischen den einzelnen Menüpunkten. Die Präsentation unterstützt den gewünschten Effekt, sich wie das Mitglied einer echten Gruppe zu fühlen, stark und ist wesentlich persönlicher gelungen als im Vorgänger. Auch sonst haben die Leute von Harmonix im technischen Bereich nicht viel falsch gemacht. Die Kamerafahrten und die Bewegungen der Musiker sind sehr gut gelungen und passen zur gespielten Musik. Auch die Mimik der Sänger passt meistens, wirkt aber stellenweise etwas steif und nicht hundertprozentig Synchron mit dem Text. Das Publikum wird diesmal etwas plastischer dargestellt, besteht aber weiterhin nur aus Klonen, die im Gegensatz zu Rock Band 1 und 2, bei erfolgreichem Spielen nicht mehr mitsingen. Schade, denn so kam doch ein gewisses Flair auf, welches nicht vollständig durch die tollen (Licht-)Effekte ausgeglichen werden kann. Insgesamt bekommt ihr kein grafisches Feuerwerk geboten, aber eine Verbesserung ist deutlich erkennbar und die Präsentation erfüllt ihre Aufgabe mit Bravour.

Musikspiele stehen und fallen, wie der Name schon sagt, mit der Songliste und diese ist bei Rock Band 3 starke 83 Lieder groß und abwechslungsreich mit Rockliedern aller Epochen und Genres bestückt. Erstmals finden sich jedoch neben Bands wie Slipknot und den Ramones auch Vertreter sanfterer und poppiger Klänge auf der Disc, wie etwa Amy Winehouse. Veteranen könnten dadurch auf den ersten Blick abgeschreckt werden, doch es besteht kein Grund zur Sorge. Die meisten Songs passen zum Rest der gewaltigen Rock-Band Bibliothek, die bis auf wenige Ausnahmen auch mit dem dritten Teil der Serie kompatibel ist und sich gegen Bezahlung auch übertragen lässt.
 Autor:
Robert Stotzem
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-