PlayStation 3 » Tests » S » Skylanders Giants (Xbox 360)

Skylanders Giants (Xbox 360)

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Skylanders Giants (Xbox 360)
Skylanders Giants Boxart Name: Skylanders Giants (Xbox 360) (PAL)
Entwickler: Toys for Bob
Publisher: Activision Blizzard
Erhältlich seit: 19. Oktober 2012
Genre: Adventure - Action Adventure
Spieler: 1-2
Features:
Portal erforderlich

Dieser Test basiert auf der Xbox 360-Version. Kleinere Abweichungen im Vergleich zur entsprechenden PlayStation 3-Fassung sind deshalb nicht völlig ausgeschlossen.

        
Im vergangenen Jahr hat Activision die Spyro-Franchise neu ausgerichtet. Zum zweiten Mal können Fans des lila Drachen in ein Action-RPG eintauchen, waren die vorherigen Titel doch allesamt Mitglieder der Jump’n’Run-Familie. Mit dem ersten Titel, Skylanders: Spyro’s Adventure, konnten die Entwickler große Erfolge einfahren. Die Sammelfiguren erfreuten sich solch großer Beliebtheit, dass sie schnell ausverkauft waren. Das schrie förmlich nach einem Nachfolger und in erneuter Zusammenarbeit mit Toys for Bob entstand dabei eine neue Serie von Figuren beliebter und bisher unbekannter Helden. Mit dem neuen Teil, Skylanders Giants, erhofft sich das Team einen ähnlichen, geradezu riesigen Erfolg.
 
Lange Rede, kurzer Scherge
Die Skylands brauchen wieder einmal einen Portalmeister, da sie wieder einmal dem Untergang geweiht sind. Grund dafür ist - wieder einmal - Kaos, der sich zum Imperator berufen fühlt und in seiner kleinen Herrlichkeit über die Skylands regieren will. Das Make-Up stimmt, die Klamotte passt - mehr oder weniger - und die Methoden sind böse. Aber sind sie böse genug, um zu unterhalten?
http://xbox360.gaming-universe.de/screens/review_skylanders_giants-bild1.jpg
Die wa(h)re Toy Story
Mit Skylanders: Spyro’s Adventure stellte uns Activision ein Gameplay vor, in welches der Spieler zu jeder Zeit von außen eingreifen kann. Mit Hilfe eines Portals, das über USB mit der Konsole verbunden wird, ist es möglich, seinen Charakter auszuwählen. Dafür setzt man einfach eine der beigelieferten Hartplastikfiguren auf das Portal und kann, nach einer kurzen Charaktersequenz, sofort loslegen. Was sofort positiv auffällt, ist, dass die Figuren der ersten Serie auch in Skylanders Giants eingesetzt werden können. Ihr Dasein als Staubfänger hat also ein Ende. Allerdings hat man auch die Möglichkeit, die neuen Versionen von Spyro, Trigger Happy und Co. käuflich zu erwerben. In Anbetracht dessen, dass nun auch noch eine ganze Reihe an Riesen die Skylands verteidigen wollen, sollte man jedoch Prioritäten setzen. Im Test zeigte sich, dass man auch nur mit dem beiliegenden Riesen Tree Rex das Ziel erreichen kann. Dabei lässt man sich allerdings auch einiges entgehen. Viele Areale sind nur mit Skylanders bestimmter Elemente betretbar. Ein geschickter Zug der Entwickler, um möglichst viele Figuren zu verkaufen. Diese Areale machen nur einen kleinen Teil des Spieles aus, aber gerade hier sind die meisten Boni versteckt, die man sammeln muss, um die maximale Anzahl von drei Sternen in einem Kapitel zu ergattern.
 Autor:
Tosha Klotz
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-