PlayStation 3 » Tests » T » The Awakened Fate Ultimatum

The Awakened Fate Ultimatum

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: The Awakened Fate Ultimatum
The Awakened Fate Ultimatum Boxart Name: The Awakened Fate Ultimatum (PAL)
Entwickler: TBA
Publisher: NIS America
Erhältlich seit: 20. März 2015
Genre: Rollenspiel
Spieler: 1
Features:
keine
NIS America ist dafür bekannt viele Spiele zu veröffentlichen, die das Prädikat "Nischentitel" verdienen. Meist handelt es sich um diverse Geschichten im Anime-Stil, die häufig entweder Rollenspielelemente beherbergen - wie z.B. Natural Doctrine - oder einfach klassische JRPGs sind. The Awakened Fate Ultimatum ist zweifelsohne ein Vertreter der letzteren Kategorie. Falls ihr euch selbst als Fan japanischer Rollenspiele bezeichnet und euch der Titel nichts sagt, liegt es nicht unbedingt an euch. Zum einen trägt das zurückhaltende Marketing nicht zum Bekanntheitsgrad bei und zum anderen rangieren die NIS-Titel in durchwachsenen, manchmal aber auch in guten Bewertungsregionen. Für euch haben wir den Titel genauer unter die Lupe genommen und wissen, dass Qualität nicht vom Bekanntheitsgrad abhängen muss.
Neulich in der Highschool 
Mehrere Jahre nach den Geschehnissen von The Guided Fate Paradox - dem Vorgänger von The Awakened Fate Ultimatum - schlüpft ihr in die Rolle des Jungen Shin, einem unerfahrenen, doch sehr wagemutigen Highschool-Schüler und Gott. Neben der fast schon obligatorischen Rettung der Welt fügt sich eine rührende, aber euch leicht fragwürdige Fügung in eure Mission. So liegt das Schicksal der Mädchen Jupiel und Aruru in euren Händen. Es führt kein Weg daran vorbei, dass ihr euch entscheiden müsst, wen der beiden ihr retten wollt und welches Mädchen geopfert wird, um die andere zu retten. Natürlich ist die Story nicht ganz so einfach, wie ihr denkt und es wartet der eine oder andere Story-Twist auf euch, wenn ihr bereit seid viel zu lesen.
 
Ich kam, sah und las ein Buch
Die Handlung einer jeden Geschichte ist reine Geschmackssache, das Wie kann aber sehr entscheidend sein. In Form von Standbildern mit Untertiteln wird euch die Story näher gebracht. Zwar gibt es eine englische oder eine japanische Sprachausgabe, doch kommt diese seltener zum Einsatz. Die Untertitel in englischer Sprache müssen also zwangsweise durchgeschmökert werden, wenn man einigermaßen der Geschichte folgen will. Leider ist die Quantität enorm hoch und reißt einen leicht aus dem Spielfluss. Das Gameplay an sich wiederum ist recht solide, eine Art Karma-System im Engel-Teufel-Style, welches sich auf das Schicksal der Welt und der beiden Mädels auswirkt, ist der Wermutstropfen hinter einem simplen Kampfsystem und vielen RPG-Elementen, die man von zahlreichen anderen Genre-Vertretern kennt. Dabei macht The Awakened Fat Ultimatum wenig falsch, aber ebenso wenig neu.
 Autor:
Patrick Stahlschmidt
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-