PlayStation 3 » Tests » T » Tiger Woods PGA Tour 14 (Xbox 360)

Tiger Woods PGA Tour 14 (Xbox 360)

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Tiger Woods PGA Tour 14 (Xbox 360)
Tiger Woods PGA Tour 14 Boxart Name: Tiger Woods PGA Tour 14 (Xbox 360) (PAL)
Entwickler: EA Tiburon
Publisher: EA Sports
Erhältlich seit: 28. März 2013
Genre: Sport - Golf
Spieler: 1-2
Features:
Online-Pass

Dieser Test basiert auf der Xbox 360-Version. Kleinere Abweichungen im Vergleich zur entsprechenden PlayStation 3-Fassung sind deshalb nicht völlig ausgeschlossen.
              
Wir schreiben gerade einmal April, da leutet Electronic Arts bereits die Saison 2014 ein, jedenfalls für Golf-Fans. Dieser Tage schickt EA nämlich ein weiteres Mal die Golflegende Tiger Woods auf den Platz, um Golf-Fans mit einer Vorliebe für Videospiele um die alljährlichen 60€ zu erleichtern. Doch was kann Tiger Woods PGA Tour 14 mit einem Entwicklungszyklus von etwa einem Jahr bieten? Lohnt sich das Upgrade auf die aktuellste Version oder können Besitzer des Vorgänger bedenkenlos die 2013er-Version weiterspielen? Wir haben uns die Xbox 360-Version von Tiger Woods PGA Tour 14 angeschaut und verraten euch, was sich getan hat.
 
Werbespot zur Begrüßung
Startet man Tiger Woods PGA Tour 14 erstmals, wird man zunächst von einem relativ langen Werbevideo begrüßt. Dieses Video stellt dar, wieso Tiger Woods PGA Tour 14 eine so tolle Golf-Erfahrung darstellt und was das Spiel von seinem Vorgänger abhebt. Wer sich denkt, dass er als Kunde des Spiels eigentlich keine Werbung mehr für das Spiel sehen muss, hat allerdings leider keine Möglichkeit, dieses Video zu unterbrechen, das Video läuft stur bis zum Ende und bietet dem Spieler anschließend an, sich wahlweise in einem Tutorial die Steuerung erklären zu lassen, oder gleich im Hauptmenü seinen Spielmodus auszuwählen.
http://xbox360.gaming-universe.de/screens/tiger-woods-14-bild1.jpg
Wer Tiger Woods PGA Tour 13 gespielt hat, braucht keinen Gedanken an das - ebenfalls relativ umfangreiche - Tutorial verschwenden, sondern kann sich gleich ins Spiel stürzen, die Steuerung wurde nämlich nicht merklich verändert. Aber auch wer ältere Tiger Woods-Spiele gespielt hat, wird sich gleich zurechtfinden, dieses Tutorial bietet sich also nur für Neulinge an.
 
Gewohntes Handling
Wie gehabt muss man im Spiel zunächst mit dem Steuerkreuz seine Schlagrichtung und -weite auswählen und mit den Schultertasten den Schläger auswählen. Die Empfehlungen, die das Spiel als Standard setzt, sind in der Regel ordentlich, nicht immer aber optimal. Schließlich muss man den Golfschläger schwingen, um den Ball zu schlagen. Hierzu bewegt man den linken Analogstick nach unten und schwingt ihn dann nach vorne. Es gibt auch noch etwas kompliziertere Schlagvarianten, diese erfordern allerdings ein sehr gutes Fingerspitzengefühl und werden in aller Regel nicht benötigt, um im Spiel erfolgreich zu sein.
 Autor:
Sebastian Küpper
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-