PlayStation 3 » Tests » T » Toybox Turbos (360)

Toybox Turbos (360)

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
Kaufrausch
Für jedes Rennen, dass ihr erfolgreich beendet erhaltet ihr eine bestimmte Anzahl von Münzen. Abschließen könnt ihr die Rennen mit einem Bronze, Silber oder Gold-Ranking. Erreicht ihr Gold, hagelt es natürlich die meisten Münzen. Von diesem Geld kauft ihr im Shop eure Spielzeug-Autos, die vorher in einer schicken Verpackung auf ihre Befreiuung warten. Sogar Customisation in Form von verschiedenen Lackfarben ist möglich. Hier zeigte sich Codemasters Racing wirklich detailverliebt und spendiert den verschiedenen Klassen tolle und abwechslungsreiche Fahrzeuge. Kleines Manko ist vielleicht, dass ihr nur auf Rädern unterwegs seid. In den alten Micro Machines-Spielen konntet ihr auch allerhand Flug - und Wassergeräte benutzen. Hier beschränkt sich die Auswahl von Beförderungsautos wie Taxen und Bussen, über Rennwagen, Offroad-Fahrzeuge, Baustellenfahrzeuge und auch Einsatzfahrzeuge der Polizei und Feuerwehr. Jedes Vehikel hat individuelle Werte, die sich aus Geschwindigkeit, Gewicht und Handling zusammensetzen. So könnt ihr euer schwer verdientes Geld für eure Traumautos ausgeben. Grafisch und technisch hat Codemasters Racing gute Arbeit abgeliefert. Die Strecken strotzen vor Details, sind abwechslungsreich und liebevoll umgesetzt. Schon als Kind spielte man mit seinen Autos jedoch am liebsten mit seinen Freunden. Das ist selbstverständlich auch hier möglich. Online und Lokal lassen sich Rennen mit ebenfalls drei Gegnern bewältigen. Gerade lokal macht das ganze eine gute Figur und bringt viel Freude für große und kleine Kinder.
FAZIT
Toybox Turbos ist ein typischer Arcade-Titel, der den Fokus aufs Gameplay setzt. Hier wird euch natürlich keine Blockbuster-Präsentation geboten - So etwas benötigt der Titel jedoch auch gar nicht. Im Vordergrund stehen die lustigen und kurzen Rennevents mit euren Vehikeln. Das Spiel liefert euch mit 35 Rennevents und ebenso vielen Fahrzeugmodellen gemessen am Preis von 14,99 € zudem einen ordentlichen Umfang. Im Multiplayer können sich Freunde zudem über die reine Solospielerzeit hinaus mit dem Spiel vergnügen. Zu viert hat das Spiel nämlich ein Hauch von Partyspiel. Für Freunde besonderer Herausforderungen bietet das Spiel ausserdem ab der Hälfte einen recht ordentlichen Schwierigkeitsgrad. Die Goldrankings wollen hart verdient werden und erfordern einiges an Arbeit, Übungen und daher Zeit. Fans der alten Micro Maschines-Spiele greifen bedenkenlos zu, vor allem da dieses Genre sonst nicht weit verbreitet ist. Für jeden anderen lohnt sich definitiv ebenfalls ein Blick.

Daher für Einzel - und Mehrspieler sehr gut.
 Autor:
Dominik Weber
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-