PlayStation 3 » Tests » U » UEFA Euro 2008

UEFA Euro 2008

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: UEFA Euro 2008
UEFA Euro 2008 Boxart Name: UEFA Euro 2008 (PAL)
Entwickler: Electronic Arts Canada
Publisher: EA Sports
Erhältlich seit: 17. April 2008
Genre: Sport - Fussball
Spieler: 1-7 Offline, 1-4 Online
Features:

Im Juni beginnt die Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz und beschert allen Fußballfreunden einen noch schöneren Sommer. `72, `80, `96, 2008 lässt sich zwar deutlich schlechter grölen, könnte aber trotzdem bald Realität werden – zumindest wenn es nach den deutschen Fans gehen würde. Zu jedem sportlichen Großereignis gehört mittlerweile ein obligatorisches Spiel von EA Sports oder sollte man sagen zu jedem Spiel von EA Sports gehört ein obligatorisches Großereignis? Egal, auch dieses Mal können Videospieler ihre Mannschaft zum virtuellen Europameistertitel führen – sogar die Engländer. Ob es sich bei UEFA Euro 2008 nur um ein abgespecktes FIFA 08 handelt oder ob sich der Kauf lohnt, erfahrt ihr in unserem Test.
 
Nur ´ne schnelle Mark?
Dass sich die jährlichen Veröffentlichungen von EA Sports oftmals nur geringfügig unterscheiden, ist hinlänglich bekannt. Deshalb muss sich der Entwickler dieser Kritik jedes Mal aufs Neue stellen. Auch bei UEFA Euro 2008 will geprüft sein, ob die Entwickler nur eine schnelle Mark verdienen wollten oder ob es ausreichend Kaufgründe für den Titel gibt.
Vor allem Besitzern von FIFA 08 stellt sich diese Frage. Immerhin ist das große Lizenzpaket von FIFA seit jeher ein immenser Pluspunkt der Serie. Natürlich gibt es auch bei UEFA Euro 2009 ein dickes, exklusives Lizenzpaket, logischerweise allerdings stehen diesmal nur 53 Nationalmannschaften zur Verfügung und nicht die große Anzahl lizenzierter Ligen. Damit verbunden, fällt eben auch das Angebot an Spielmodi ein wenig dünner aus, was sich wiederum auf die Langzeitmotivation auswirken kann. Auch bedeutende grafische Verbesserungen oder größere Änderungen am Gameplay sind in dem Zeitraum zwischen FIFA 08 und UEFA Euro 08 kaum zu realisieren. EA Sports musste sich also etwas einfallen lassen, um sich vom Vorwurf der Geldmacherei freizusprechen und die Kunden vom Titel zu überzeugen. Immerhin will eine Investition von 70 Euro gut überlegt sein. Doch um es vorweg zunehmen: UEFA Euro 2008 ist kein billiger FIFA 08 – Ableger geworden.
 
Modus wechsle dich
Wie es sich für ein Spiel zur Fußballeuropameisterschaft gehört, ist es selbstverständlich möglich, sowohl die Endrunde als auch die komplette Qualifikation nachzuspielen, bzw. virtuell neu zu erleben. Hier ist es ganz allein euch überlassen, welche Spieler ihr für eure Mannschaft nominiert. Nach jedem bestrittenen Match kommt es zu Spielerbewertungen, welche die individuellen Fähigkeiten der einzelnen Spieler entweder auf- oder absteigen lassen. Nach welchem Schema dieses Bewertungsprinzip funktioniert ist schwer zu sagen und irgendwie rätselhaft. Ein Torhüter, der aufgrund der starken Arbeit seiner Vorderleute, einen ruhigen Nachmittag genießt, hat kaum Möglichkeiten sich zu verbessern. Generell ist es für die Defensive viel schwieriger Punkte zu erhalten, als für die Offensive. Stürmer erhalten bei Torerfolg sofort bessere Bewertungen, während der starke Linksverteidiger auch nach mehreren guten Aktionen kaum gewürdigt wird. Was dem Realismus allerdings am meisten schadet ist das die Vereinsspiele nicht simuliert werden. Es macht also den Eindruck, als wären die Spieler nur für die Nationalmannschaft geboren worden. In der spielfreien Zeit – in der eigentlich die Ligaspiele stattfinden würden – können sich die Spieler weder verbessern noch verschlechtern. Damit fallen auch mögliche Verletzungen weg, die ansonsten für Sorgenfalten auf den Gesichtern der Nationalmannschaftstrainer sorgen.
 Autor:
Joshua Hampf
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
6.0