PlayStation 3 » Vorschau » C » Call of Duty 4: Modern Warfare

Call of Duty 4: Modern Warfare

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Call of Duty 4: Modern Warfare
Call of Duty 4: Modern Warfare Boxart Name: Call of Duty 4: Modern Warfare
Entwickler: Infinity Ward
Publisher: Activision
Erhältlich seit: 08. November 2007
Genre: Shooter - Ego Shooter / FPS
Spieler: 1-12
Features:
Online Multiplayer
Die Call of Duty-Reihe verändert mit dem neuesten Titel Call of Duty 4: Modern Warfare so einiges. Zunächst einmal wechselt das Setting von den historischen Schlachtfeldern des zweiten Weltkrieges in die heutige Ära des bewaffneten Konflikts. Eine Idee, die den Leuten bei Infinity Ward schon lange am Herzen lag und nun endlich mit Call of Duty 4: Modern Warfare verwirklicht werden konnte. Doch damit nicht genug: Besitzer eines Gold-Accounts wurden zum Beta-Test über Xbox-Live geladen, sofern sie nur einen der begrenzten Keys ergattern konnten. Eine Seltenheit auf Konsolen, sind öffentliche Beta-Tests doch eher bei PC-Titeln die Regel. Grund genug also für uns, euch die ersten Eindrücke von den Kampfhandlungen in Call of Duty 4: Modern Warfare auf Xbox-Live zu vermitteln. Doch immer schön der Reihe nach.
 

 
Von West nach Ost
Für die Singleplayer-Kampagne von Call of Duty 4: Modern Warfare hat man sich bei Infinity Ward für einen fiktiven Konflikt entschieden. Ein russischer Verschwörer aus höchsten Militärkreisen sorgt für mächtig Unruhe, zusammen mit seinen Verbündeten aus einem fiktiven Land im nahen Osten. Das sieht man im Westen natürlich nur ungern und bleibt nicht untätig. Während die Spezialeinsatzkräfte vom SAS sich eher verdeckt durch Osteuropa bewegen, um dem russischen Verschwörer auf die Spur zu kommen, werden U.S.-Marines ausgesandt, um sich der angespannten Lage im nahen Osten anzunehmen. Ihr verfolgt die Geschichte von Call of Duty 4: Modern Warfare also über zwei unterschiedliche Wege bis zum Finale. Apropos Geschichte: Diesmal hat sich Infity Ward auch um eine zusammenhängende Hintergrundgeschichte bemüht. Wie schon in frühen Trailern von Call of Duty 4 zu sehen war, werden euch packenden Zwischensequenzen die Erlebnisse eurer Protagonisten vermitteln und wohl für packende Atmosphäre sorgen. Am wichtigsten bleibt aber natürlich die Action im Spiel. Schon in den früheren Episoden gelang es Infity Ward immer sehr gut durch ausgezeichnetes Scripting, haufenweise eigenständig agierende Kameraden und ständige Action auf dem Schirm, dem Spieler das Gefühl zu geben, er wäre mittendrin in Stalingrad, der Normandie oder welcher historischen Schlacht auch immer. Für eine packende Singleplayer-Erfahrung in Call of Duty 4: Modern Warfare sollte also gesorgt sein.

Wer sich für den Beta-Test anmelden konnte, kann nach der Eingabe seines Keys über Xbox-Live den Download starten und darf danach auf drei Multiplayer-Maps austesten, ob Infity Ward auch halten wird, was versprochen wurde. Neulinge wagen sich zunächst mir einer von fünf vordefinierten Klassen auf das Schlachtfeld. Sturmsoldat, Special-Forces, Scharfschütze, Schwerer Soldat und ein Mann fürs Explosive stehen zunächst zur Wahl. Wenn ihr nicht gerade gegen bis zu elf weitere Spieler im „Free for All“ antretet, werdet ihr in den anderen Modi in zwei Teams aufgeteilt.
 Autor:
Neels Behrend
Vorschau
Zur Call of Duty 4: Modern Warfare Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
5/5
Leserhype:
8.5