PlayStation 3 » Vorschau » W » Wonderbook: Buch der Zaubersprüche

Wonderbook: Buch der Zaubersprüche

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Wonderbook: Buch der Zaubersprüche
Wonderbook: Das Buch der Zaubersprüche Boxart Name: Wonderbook: Buch der Zaubersprüche
Entwickler: SCE London Studio
Publisher: Sony Computer Entertainment Europe (SCEE)
Erhältlich seit: 14. November 2012
Genre: Adventure
Spieler:
Features:
PlayStation Move
Einen ganz besonderen Dienst für Harry Potter-Fans erweist uns Sony mit ihrer neuen Entwicklung, dem Wonderbook. Nicht nur, dass die Hardware an sich auf sonderbare und magische Weise das heimische Wohnzimmer in einen Schauplatz von Dinosauriern und anderen Kreaturen zu verwandeln vermag. Nein, Sony hat in Zusammenarbeit mit Joanne K. Rowling, der Autorin von Harry Potter und Kopf von Pottermore, das berühmte Buch der Zaubersprüche aus der Verbotenen Abteilung der Bibliothek von Hogwarts in unsere Hände übergeben. Mit diesem Buch und einem Zauberstab, welcher verblüffende Ähnlichkeit mit dem PlayStation Move-Controller aufweist, haben wir alles was wir brauchen, um wahrhaft Magisches zu vollziehen.

Ein Lehrbuch der anderen Art
Zumindest wird uns das von Creative Director Russ Harding versprochen, der dieses Spiel mitentwickelt hat. Er erklärte uns, dass das Buch der Zaubersprüche aus fünf Kapiteln mit insgesamt ca. 20 Zaubersprüchen besteht. Jedes Kapitel läuft nach denselben Prinzipien ab. Zunächst geht es darum, den einzelnen Zauberspruch zu entdecken. Auf der entsprechenden Buchseite befinden sich die Beschreibung, Schülernotizen und kleine Anekdoten, die uns das wesentliche über den Zauber und dessen Wirkung erzählen. Erst dann lernen wir den Zauberspruch, indem wir seine Aussprache üben, was allerdings nur für den persönlichen Authentizitätsfaktor von Wichtigkeit ist, sowie die entsprechende Zauberstabbewegung.
http://playstation3.gaming-universe.de/screens/preview_wonderbook-bild1.jpg
Nachdem der Zauberschüler den Spruch geübt hat, kann er ihn an Objekten oder der Umgebung ausprobieren. Fühlt man sich sicher genug, kann man weitergehen und einen Test antreten. Hier werden die Fähigkeiten des Zauberschülers auf die Probe gestellt. Dabei ist es nahezu unmöglich den Test nicht zu bestehen. Jedes Kapitel endet mit einem Gedicht, hinter dem sich ein moralischer Aspekt und eine Geschichte eines armen Tölpels verbirgt, dessen Geschichte ein manchmal mehr, manchmal weniger schlimmes Ende findet.
 Autor:
Tosha Klotz
Vorschau
Zur Wonderbook: Das Buch der Zaubersprüche Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
2/5
Leserhype:
-